Seite drucken

Für einen guten Slogan braucht es immer zwei

Für einen guten Slogan braucht es immer zwei: Volltext – und Sie. Es genügt nicht, dass ich mir einfach ein paar nette Worte für Sie ausdenke.

Ein Werbetexter, der einen Slogan kreiert, prägt nur die eine Seite von dessen Medaille. Das stellten schon die Werber Holger Jung und Jean-Remy von Matt in ihrem Buch Momentum – Die Kraft, die Werbung heute braucht fest. Zur Kehrseite bemerken sie treffend: Es braucht auch einen Auftraggeber, der bereit ist, das Potenzial eines Slogans zu erkennen und den Mut hat, diesen für die eigene Firma zu verwenden.

«Ich bin doch nicht blöd!» hätten 99 Prozent aller Auftraggeber als Slogan abgelehnt

«Ich bin doch nicht blöd!», lautet der durchschlagende Slogan von Media Markt, der sich in den Köpfen festgesetzt hat. Aber 99 Prozent aller Auftraggeber hätten ihn als zu verrückt, zu unverständlich abgelehnt («Er erklärt ja gar nicht, dass wir Kameras, Computer und Waschmaschinen verkaufen»). Ein wirklich guter Slogan zeichnet sich genau dadurch aus, dass er die ausgetretenen Pfade verlässt. Nur so werden Sie Aufmerksamkeit erregen – und damit auch potenzielle Kunden gewinnen.

Volltext denkt sich gerne einen gewinnenden Slogan für Sie aus. Das wird mir einiges an Leistung abverlangen. Und Ihnen ebenso: die Offenheit, die Kraft eines Slogans zu erkennen – und den Mut, ihn für Ihr Unternehmen einzusetzen.

Hier sind ein paar Beispiele für Slogans von Volltext.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.volltext.ch/texte/slogans/